Hublot Big Bang Ferrari 2017


thumb_img_0033_1024

„Ferrari baut Maschinen für die Straße, Hublot baut Maschinen für das Handgelenk!“ So fasste Jean-Claude Biver vor einiger Zeit kurz und knapp die Zusammenarbeit der beiden Firmen zusammen.

thumb_img_0001_1024

Und aus dieser Partnerschaft entstehen einfach tolle Uhren!

img_0094

Meine Faszination für Hublot und Ferrari sowie die Historie der Partnerschaft beider Marken habe ich bereits an verschiedenen Stellen in diesem Blog beschrieben:

Hublot & Ferrari

Hublot MP-05 LaFerrari

oder hier

Hublot – die Ferrari Twins

collection-792-ferrari1-1

Einen Überblick über alle jemals präsentierten Hublot Ferrari Modelle findet sich hier:

Hublot & Ferrari – die Editionen

Und weil mich diese Ferrari-Modelle derart begeistern habe ich mir auch eine solche Uhr gekauft (im folgenden Bild die rechte Uhr)thumb_img_0002_1024-2

Ende des Jahres 2016 dann präsentierte Hublot eine ganz neue Generation der Big Bang Ferrari-Modelle.

thumb_img_0005_1024

Hier mein Artikel zur Präsentation der Neuheiten

Hublot – die neuen Ferrari Editionen

Und nun bekam ich die Gelegenheit, mir zwei der neuen Ferrari Modelle näher anzuschauen und auch zu fotografieren.

img_0081

Eines eint die bisherigen und die ganz neuen Hublot Ferrari Uhren: ihr Design stammt aus der Feder vom Ferrari Designer Flavio Manzoni.

image31

Den neuen Modellen merkt man sofort das eigenständigere Design im Vergleich zu den Big bang Unico Modellen von Hublot an. Sowohl die Linien des Gehäuses als auch technische Elemente wurden grundlegend verändert.

img_0040

Das Gehäuse ist hinsichtlich der Konstruktion und des Design deutlich verändert worden. Die Lünette ist vollkommen neu, die Platten des Gehäuses, die Drücker, der Gehäuseboden, die Krone, alles haben Ferrari und Hublot angefasst und  neu definiert.

thumb_img_0077_1024 thumb_img_0079_1024 thumb_img_0074_1024

thumb_img_0136_1024 thumb_img_0135_1024

thumb_img_0021_1024

Aber es wurde auch einiges beibehalten. Die Krone mit ihrem Bajonettverschluss zum Beispiel.

thumb_img_0083_1024

Stehen die roten Markierungen der Krone in einer Linie mit den roten Streifen der Gehäuseflanke, so ist die Krone sicher verschlossen.

thumb_img_0084_1024

Ist das nicht der Fall, so ist der Bajonettverschluss geöffnet, Nun kann die Uhr aufgezogen oder gestellt werden.

thumb_img_0069_1024

Ebenfalls geblieben ist der überaus praktische One Click Mechanismus, mit dem man die Bandhälften ohne Werkzeug in Sekundenschnelle wechseln kann. Und das kann tatsächlich jeder!

thumb_img_0201_1024 thumb_img_0202_1024 thumb_img_0203_1024

Aber noch etwas fällt an dem bereits oben gezeigten Bild auf:

thumb_img_0069_1024

Die Titan- (und auch die Gold-)Variante zeigen nun polierte Kanten an der Deckplatte des One Click Mechanismus und  an der Lünette. Das gibt der Uhr eine tolle Optik.

thumb_img_0199_1024

Wie bei den bisherigen Big Bang Ferrari-Modellen auch so gehören zwei Schedoni-Lederbänder zum Lieferumfang. Schedoni macht auch die Innenausstattungen der Ferrari Automobile und das Ferrari Reisegepäck.

thumb_img_0042_1024

Das eine Band ist ein schwarzes Alcantara-Band mit roter Naht und das zweite Band ist ein schwarzes Glattlederband mit einer Prägung, die an ein Reifenprofil erinnert. Beide Bänder verleihen der Uhr jeweils eine ganz eigene Optik.

thumb_img_0043_1024 thumb_img_0048_1024

Jetzt erklärt sich auch der Sinn des One Click Systems: man kann schnell, unkompliziert und ohne die Uhr zu beschädigen das Band hin und her wechseln.

thumb_img_0057_1024

Zifferblattseitig fällt sofort auf, dass das Cavallino Rampante, das springende Ferrari-Pferd nicht mehr bei 9 Uhr zu finden ist sondern bei sechs Uhr, ziemlich genau über dem Schaltrad, dass vom Zifferblatt aus zu erkennen ist.

thumb_img_0046_1024

Bei 9 Uhr kann man nun eine Scheibe, die an eine Automobil-Felge erinnert, als permanent mitlaufende kleine Sekunde erkennen.

thumb_img_0144_1024

Auch der Minutenzähler des Chronographen ist vollkommen neu, nun im Design eines Tachometer-Elements von Ferrari gestaltet.

thumb_img_0107_1024

Schlußendlich veränderte Hublot dann auch die Zeigerform der vier auf dem Zifferblatt verteilten Zeiger. Die schwertförmigen Zeiger passen perfekt zur Uhr.

thumb_img_0085_1024 thumb_img_0142_1024

Hier zum Vergleich die bisherige Big Bang Ferrari

thumb_img_0046_1024

Und auch die Rückseite der neuen Ferrari-Modelle trägt neue Züge.

thumb_img_0012_1024

Das Kaliber nennt sich nun (aufgrund der permanenten Sekunde, die es vorher nicht gab) HUB 1243 (anstatt HUB 1241 wie beim Vorgänger).

thumb_img_0028_1024

Im Wesentlichen entspricht die Technik dieses Kaliber mit Schaltrad, zwei Kupplungen, einem modifizierten Pellatonaufzug und Flyback-Funktion dem Unico HUB 1240.

thumb_img_0034_1024

thumb_img_0095_1024

thumb_img_0138_1024 thumb_img_0158_1024 thumb_img_0184_1024

Die praktische Faltschließe, die serienmäßig verbaut wird, ist nahezu unverändert geblieben.

thumb_img_0019_1024-2

Ebenfalls weiterhin mit dabei ist ein schöner Uhrenbeweger, der sehr technisch im Design daher kommt.

thumb_img_0017_10241 thumb_img_0020_10241 thumb_img_0023_10241 thumb_img_0025_10241

Ein Artikel, in dem ich die bisherige mit der neuen Big Bang Ferrari direkt vergleiche ist bereits ebenso in Arbeit wie auch ein Artikel über die schwarze Keramik-Version dieser Modellreihe.

thumb_img_0271_1024 thumb_img_0278_1024

Mich haben die neuen Hublot Ferrari Editionen sofort begeistert! Eigenständiger im design und auch moderner. Das ist die Zukunft!

 

Kategorien:HublotSchlagwörter:, ,

2 Kommentare

  1. Sascha!
    Vielen Dank für die Vorstellung dieses unglaublich eindrucksvollen Modells.
    Ich hatte zufällig heute die Gelegenheit genau diese Uhr zu probieren (bei HÖRL in Augsburg) und war sofort begeistert.
    Leider sind mir jedoch die 45er Varianten viel zu gross – aber die Erlösung naht in Form der 42er (vielleicht auch mal als FERRARI SE – wer weiss?).
    Schönen Abend noch und Grüsse aus München von Udo

    • Hallo Udo, ja es istnicht ganz unwahrscheinlich, dass es die Big Bang FerrarI auch absehbar in 42mm geben wird.
      Warzen wir es ab. Bis dahin gibt es sicher noch einige interessante Neuheiten!
      Beste Grüße!

      Sascha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: