Hublot x Wild Customs x Laurent Picciotto


Laurent Picciotto, wer kennt ihn in der Welt der Uhren und speziell in der Hublot-Welt nicht? Als Chef von Chronopassion wagte er sehr früh in der jüngeren Hublot-Geschichte  2008 den Schritt und eröffnete die erste Hublot Boutique in Paris in der Rue Saint-Honoré 271.chronopassion-paris-661f4

(Bild (c) Chronopassion)

Vielen sind sicher auch die z.T. sehr außergewöhnlichen Uhren bekannt, die Hublot zusammen mit Chronopassion und Laurent Picciotto entwickelt hat.

Iuv5S

Darunter auch einige Modelle speziell für Menschen, die ihre Uhren am rechten Handgelenk tragen.

2018_HGK_16128_2232_000(hublot_an_unusual_black_ceramic_and_rubber_limited_edition_automatic_l)

(Bild (c) Christie´s)

Neben Uhren pflegt Laurent Picciotto auch eine Leidenschaft für alles was Motoren hat und für Musik.

Classic Fusion Wild Customs

Als deutlich sichtbares Zeichen dieser Leidenschaften entstand die neue Hublot Classic Fusion Wild Customs, die es in zwei wunderschönen Varianten zu je 100 Uhren gibt.

Hublot Classic Fusion Wild Customs Bronze

Wild Customs. Hublot. Rock, Gitarren und Uhren – vereint von Laurent Picciotto. Ihre gemeinsame Kreation: die Classic Fusion Wild Customs. Eine Uhr, welche die Geschichte des Rock’n’Roll ikonographisch erzählt und die Revolution symbolisiert, die der unabhängige Gitarrenhersteller Wild Customs mit dem Gyrock – einem innovativen, von Laurent Picciotto erfundenen Mechanismus – in der Musikwelt entfesseln will.

Classic Fusion Picciotto Bronze

Gefertigt aus Titan oder Bronze in Antik-Optik, ist die Classic Fusion Wild Customs der Inbegriff von Coolness und Innovation. Eine Liebesgeschichte zwischen der Uhrmacherei und der Musik.

Classic Fusion Picciotto Bronze

Als die weltweit erste Hublot-Boutique in der Rue Saint-Honoré 271 in Paris eröffnet wurde, erwachte die Stadt der Lichter zum Klang der E-Gitarren von Wild Customs – Instrumente, die an dem Ort entwickelt werden, an dem die kühnsten Ausdrucksformen des Handwerks, der Schmuckherstellung und des industriellen Designs aufeinander treffen.

Julien Roure, Laurent Picciotto, Blaise Rodier HD

Das Bindeglied zwischen diesen Welten ist Laurent Picciotto, ein passionierter, abenteuerlustiger Sammler und Liebhaber von schönen Uhren und elektrischen Gitarren.

Classic Fusion Picciotto Bronze

Sein Pioniergeist rückte ihn seit der Konzeption der Big Bang in die Nähe von Hublot. Und bewog ihn auch dazu, sich in das Wild-Customs-Abenteuer zu stürzen, bei dem er sich das Ziel gesteckt hat, die E-Gitarren-Branche zu revolutionieren.
Gemeinsam schufen Hublot und Laurent Picciotto jetzt die Classic Fusion Wild Customs: eine Uhr mit unverwechselbarem Design, das unübersehbar von der ungezügelten Kreativität der beiden Partner geprägt ist.

Hublot Classic Fusion Wild Customs Titanium

Ein wilder Rock’n’Roll-Spirit, der beide inspiriert, immer wieder Innovationen zu entwickeln, mit völlig neuen Materialien und revolutionären Mechanismen. Die Schweizer Uhrenmarke hat mehrere Patente für ihre Produkte erhalten: für das kratzfeste Magic Gold, farbige Keramik und Saphirgläser sowie für ihre Unico-, Meca-10- und Tourbillon-Manufakturwerke. Wild Customs wiederum wird im Juli in Nashville den Gyrock vorstellen – einen patentierten Mechanismus, der die Verwendung von Tonabnehmern bei E-Gitarren revolutionieren soll.

Hublot Classic Fusion Wild Customs Bronze (2)

ROCK’N’ROLL, INNOVATION UND AVANTGARDE
Der Korpus des 45-mm-Gehäuses ist aus geschwärzter Bronze (Ref. 511.BZ.1110.VR.PIC19) oder Titan (Ref. 511-NX.1110.VR.PIC19) in Antik-Optik gefertigt und verweist damit auf die „Relic“-Technik im Gitarrenbau. Auf der Lünette wechseln eingravierte, stilisierte Totenschädel – ein klassisches Symbol der Rockmusik – mit einem Art-déco-Muster ab, das die Uhr vom Gehäuse bis zum Zifferblatt schmückt: eine Hommage an den Geist der Avantgarde und die Industrialisierung im frühen 20. Jahrhundert, inspiriert vom berühmten Empire State Building und seiner prachtvollen Halle.

Classic Fusion Picciotto Titanium

Die blitzende Sekunde in Surf Green strahlt die Energie der Rockmusik aus und feiert den Pioniergeist der 1950er- und 1960er-Jahre – das goldene Zeitalter der E-Gitarre – und ihre unvergleichliche Kreativität. Die Uhr wird von einem Mechanikwerk mit automatischem Aufzug angetrieben und an einem Armband aus braunem Vintage- oder schwarzem Leder mit Kautschukfutter getragen. Die Classic Fusion Wild Customs ist in einer limitierten Auflage von 2×100 nummerierten Exemplaren erhältlich. Begleitet wird sie von einem Plektrum aus geschwärzter Bronze und gealtertem Titan sowie einer exklusiven Box, die von den beiden Marken inspiriert ist.

Hublot Classic Fusion Wild Customs Titanium (2)
Die Classic Fusion Wild Customs ist bis Ende Juli exklusiv in der Hublot-Boutique in der Rue Saint-Honoré 271, 75001 Paris erhältlich und ab August in anderen Partner-Boutiquen.

 

Kategorien:Hublot, UhrenSchlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: