Hublot & Cheval Blanc Randheli


The Art of Fusion – das ist das Motto von Hublot. Und Hublot beherrscht die Kunst der Fusion verschiedenster Materialien in Perfektion.

Schließlich begann die Marke in den frühen 1980er Jahren, mutig wie keine zweite, edles Gold z.B. mit Armbändern aus Naturkautschuk zu kombinieren. Und das machte Sinn, schließlich wollte man edle Uhren für Wassersportliebhaber, wie es Hublot Gründer Carlo Crocco selber einer war, bauen und da funktioniert ein wasserfestes und zudem höchst angenehm zu tragendes Kautschukarmband sehr gut!

Im weiteren Verlauf der Firmengeschichte, vor allem seit Jean-Claude Biver und Ricardo Guadalupe die Geschicke der Marke leiten, entstanden so fantastische Materialien wie die erste kratzfeste Goldlegierung der Welt oder Uhren mit Tabakblättern, Leder, Stoff oder sogar Gras als Material für Zifferblätter.

Und nun präsentierte Hublot mit der Classic Fusion Cheval Blanc die erste Uhr mit einem Zifferblatt aus Sand.

Doch keine Sorge, so wie auch bei den anderen Hublot Uhren mit ungewöhnlichen Zifferblattmaterialien auch so ist auch der Sand dieser Uhren gut und hermetisch abgeschlossen, so dass nichts die Funktion von Uhr und Uhrwerk beeinträchtigen kann.

So baut Hublot z.B. Safirglascontainer für Materialien wie Leder und Stoff, damit die Blätter auch über Jahre erhalten bleiben. Schließlich sprechen wir von Naturmaterialien.

Das Cheval Blanc Randheli Ressort findet man im Noonu-Atoll der nördlichen Malediven.

Es befindet sich im Besitz von LVMH und steht so unter dem selben Dach wie auch Hublot.

Wer das Ressort schon einmal erkunden möchte kann dies hier tun:

Cheval Blanc Randheli

Das Design der neuen Hublot Cheval Blanc Edition soll die Farbenspiele der Lagunen und Blue Holes auf den Malediven aufnehmen.

Und das ist wirklich toll gelungen.

Dazu noch das authentische Material, Sand von den Inseln des Noonu-Atolls, das passt perfekt.

Von der neuen Classic Fusion Cheval Blanc gibt es eine Herrenversion in 45 mm Gehäusedurchmesser und eine Damenversion mit 39 mm und einem Diamantenbesatz der Lünette. Beide Versionen kommen im Titangehäuse und werden sicher an einem Kautschukband mit blauem Lederbesatz und Faltschließe am Arm gehalten.

Cheval Blanc Editionen gab es auch schon früher von Hublot.

Im Jahr 2013 lancierte Hublot die bis 4000m Tauchtiefe wasserfeste Oceanographic mit weißem Blatt und Band sowie der für Cheval Blanc typisch gelben Typographie.

Im Jahr 2016 folgte dann ein Classic Fusion Chronograph und eine Classic Fusion Damenuhr als Cheval Blanc Randheli Edition.

Braune Blätter und Bänder und bei der Damenuhr auch Diamantbesatz der Lünette setzen ebenso Akzente wie die gelbe Typografie.

Beim Anschauen der Bilder bekomme ich nicht nur Lust auf diese Uhren, sondern auch auf einen Tauchurlaub auf den Malediven…!

 

Kategorien:HublotSchlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: