Rolex Daytona – Tuning


Manch einer „tunt“ ja seine Rolex. Dieses Tuning geht von sachten Veränderungen bis hin zu Totalumbauten.

Ich persönlich bin eher ein Freund der „originalen“ Rolex-Uhren, also unveränderter Zeitmesser, so wie sie von Rolex geliefert werden.
Maximal ein Rubber-B Kautschukband verwende ich an der einen oder anderen meiner Rolex Uhren.

Doch bei meiner Daytona Ref. 116520 habe ich gestern nun doch etwas verändert.

IMG_3012

Nein, ich habe keine Racing-Dial einbauen lassen. Überlegt hatte ich, aber wenn, dann würde ich eher das Weißgoldmodell mit diesem Blatt nehmen.

Beim Umbau meiner Daytona bekam ich einige wunderbare Einblicke in das Innere dieser Uhr.

IMG_3213

Das Rolex-Kaliber 4130 ist nicht nur technisch ein Leckerbissen. Auch optisch bietet es einen sehr
ansehnlichen Anblick.

IMG_3215 IMG_3221 IMG_3222 IMG_3224 IMG_3230 IMG_3228 IMG_3231 IMG_3233 IMG_3234 IMG_3235 IMG_3239 IMG_3241 IMG_3242 IMG_3244

Ein Schaltrad-Chrono wie aus dem Bilderbuch!

IMG_3236 IMG_3219

Es stellt sich die Frage, warum Rolex solche fast schon liebevollen Dinge wie den roten Daytona-
Schriftzug auf dem Rotor anbringt, wo doch niemand ausser einem Uhrmacher je dieses Werk zu Gesicht bekommt?!

IMG_3238

Ich auf jeden Fall kann dieses Kunstwerk seit gestern immer sehen. Durch einen exakt passend angefertigten Sichtboden mit Safirglas, der zudem die gleiche Wasserfestigkeit bietet wie der Stahlboden.

IMG_3246 IMG_3247

Im Vergleich: so sah der Boden vormals aus

IMG_3211

Einige Innenansichten des Stahlbodens, die man so auch kaum zu sehen bekommt:

IMG_3248 IMG_3251 IMG_3252

So habe ich eine optisch original belassene Daytona und nur auf der Unterseite, wo nur ich die Uhr zu Gesicht bekomme, eine leicht getunte Uhr.

IMG_3064

Mir gefällt das sehr!

Kategorien:Allgemein

4 Kommentare

  1. Schön, attraktiv – wie viel kostet die Realisation dieser interessanten Idee?

  2. Der Glasboden kostet etwa 140 Euro.
    Für die Montage und die Prüfung der Wasserdichtigkeit nimmt ein Uhrmacher ein paar Euro. Es ist also gar nicht so teuer.

  3. Danke für Ihre rasche Antwort und interessante Anregung. Bin seit kurzer Zeit regelmäßiger Leser Ihrer so treffend-stimulierenden Uhrengeschichten (inkl. Leitz). Freue mich derzeit auf eine Sub no date – nicht zuletzt unterstützt durch Ihren Blog 🙂 – danke. Grüße aus dem Rhein-Main Gebiet.

  4. Vielen lieben Dank! Die Sub no Date ist ein absoluter Klassiker und eine sehr gute Wahl!
    Hier bekommt man übrigens die Safirglasböden:
    http://www.customwatchconcepts.com/index.php?cPath=2&XTCsid=hcdbpsbluekrrnfpr1c0po90g6

    Beste Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: