Zenith @ Bamford Watch Department – If You Can Imagine It We Can Create It


Wie werden wir in der Zukunft eine gute mechanische Uhr kaufen? Diese Frage klingt zwar auf den ersten Blick banal, aber sie bewegt derzeit eine ganz Branche.

Reflexartig würde man sagen: beim Juwelier oder Uhrenhändler des Vertrauens. Doch es geht nicht nur um das „wie“, es geht auch um das „was“.

Werden wir in der Zukunft noch die Uhren kaufen, die uns die Uhrenmarken „vorsetzen“? Luxus ist oft Uniformität geworden. Luxus ist oft auch Status. Und ein Statussymbol funktioniert nur, wenn andere Menschen es auch als Solches erkennen.

Doch wahrer Luxus ist in meinen Augen auch immer Understatement. Man kauft/besitzt/sammelt etwas ja nicht primär, damit andere das sehen oder bewundern, man tut es für sich selber.

Und so ist die Richard Lange Pour Le Mérite von A. Lange & Söhne für mich wahrer Luxus. Am Arm erkennt kaum jemand, um welch komplexes und wertvolles Stück Mechanik es sich handelt.

Doch warum haben sich Trends, die in anderen Branchen und Märkten längst usus sind, im Uhrenmarkt noch nicht etabliert? Wer kauft denn heute noch ein neues Automobil „von der Stange“? Nahezu jeder bemüht zuhause oder beim Händler Konfiguratoren, um sich das exakt an die eigenen Bedürfnisse und Wünsche angepasste Automobil zu bestellen.

Doch bei unseren (Luxus-)Uhren? Da gibt es entweder die Uhren, die erdacht von den Designern der Marken in den Handel kommen oder aber Spezialisten wie das Bamford Watch Departement legen Kleinserien von Luxusuhren auf (siehe die Rolex Explorer I oben). Nachteil: die Uhren verlieren ihre Herstellergarantie und Uhrenmarken wie Rolex erkennen diese veränderten Uhren noch nicht einmal als Rolex an. Oder aber Online Plattformen wie die PuristS mit ihrem Zenith Cronometro Tipo CP-02 P15 entwerfen ebenfalls eine Kleinserie für die eigenen User und Mitglieder.

Das ist alles zweifelsohne toll und die Ergebnisse sprechen häufig für sich. Aber echter Kundenwunsch geht irgendwie anders.

Zenith geht jetzt ganz neue und höchst clevere Wege. Man tat sich mit dem Bamford Watch Department zusammen und so können die Kunden sich über Bamford, wie früher auch, in Kleinserien aufgelegte, optisch veränderte Zenith-Uhren bestellen oder aber, und das ist neu, regelhaft sich ihre eigene Uhr gestalten und auch bestellen.

Das Besondere an dem neuen Angebot ist, dass bei der Kooperation von Zenith und Bamford die Garantie der Uhr vollkommen erhalten bleibt und die Bamford Uhren auch über jeden herkömmlichen Zenith-Konzessionär geordert werden können.

Die Uhren bleiben eine echte Zenith, die auch von der Manufaktur in Le Locle anerkannt und auch z.B. gewartet werden.

Und warum auch nicht? Luxus-Uhren kosten oft eben soviel wie ein Automobil. Wieso soll man hier nur das kaufen können, was sich die Hersteller desing-mäßig ausdenken?

Zenith beschreitet hier also vollkommen neue und sehr zukunftsweisende Wege im Vertrieb und in der Individualisierung der eigenen Uhren. Man nutzt das Internet nicht nur als Informations- und Vertriebsplattform, sondern auch als Medium, mit dem sich der Kunde seine ganz eigene Uhr gestalten kann. So entstehen wahre Unikate. Und die sind echter Luxus.

Hier der Link zum Bamford Watch Department, wo man mit den Konfiguratoren nach belieben getreu dem Motto „If You Can Imagine It We Can Create It“ ausprobieren kann.

http://www.bamfordwatchdepartment.com/

Und hier der Weg direkt zum Konfigurator des Zenith Cronometro Tipo CP-02:

http://www.bamfordwatchdepartment.com/?page_id=426&vpc-pid=1438

Meiner Meinung nach werden exakt diejenigen Uhrenmarken auch in der Zukunft erfolgreich hochwertige mechanische Uhren verkaufen, die zum einen innovative, beste Qualität anbieten und die zudem mehr auf die Wünsche der Kunden eingehen. Zenith macht es beispielhaft vor.

Gerade die jüngeren Generationen werden Luxus-Uhren „von der Stange“ in den seltensten Fällen akzeptieren.

Kategorien:ZenithSchlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: