Patek Philippe – der Nautilus Jahreskalender


Die Patek Philippe Nautilus ist mittlerweile in wirklicher Klassiker und seit 1976, also fast 40 Jahren, in der Kollektion.

Und die Modelle dieser Uhrenfamilie faszinieren viele Menschen. Und so natürlich auch mich. Doch welches Modell soll man nehmen? Die klassische dreizeiger-Referenz 5711? Oder doch die spannende Ref. 5712 mit Mondphase, kleiner Sekunde und Gangreserve sowie tollem Uhrwerk mit Mikrorotor? Oder aber die Ref. 5890, die Nautilus als Chronograph? Vielflieger würden sich vielleicht für die Ref. 5990, die Nautilus Travel Time mit einer zweiten Zeitzone entscheiden.

Doch meine Wahl fiel ganz bewusst auf die Referenz 5726, den Jahreskalender. Kaum ein Nautilus-Modell ist symmetrischer und harmonischer im optischen Auftritt. Und kaum eines ist praktischer, da der Jahreskalender das ganze Jahr über das Datum, den Wochentag, den Monat und auch die Monphase ohne Korrektur anzeigt. Nur einmal, Ende Februar, muss man eingreifen.

thumb_IMG_6645_1024

Wie unschwer zu erkennen ist fiel meine Wahl auf die Referenz 5726/1A-010, also die Version mit dem Stahlband (Kürzel 1A) und silber/weißem Blatt (Kürzel -010).

thumb_IMG_6687_1024

Diese Version ist vergleichsweise selten. Öfter (wenn man bei einer Patek überhaupt von oft reden kann) sieht man die Version mit dem schwarz/grauen Blatt (Referenzkürzel -001)

Nautilus_Stainless_Steel_5726_1A_001_01

Man kann sich die Wirkung des gerippten Blattes im Spiel des Lichteinfalls kaum vorstellen. Von reinem Weiss bis hin zu schimmernden Silber kann man alles beobachten.

thumb_IMG_6691_1024

Der Jahreskalender zeigt einem in der oberen Hälfte des Blattes den Wochentag und den Monat.

thumb_IMG_6686_1024

In der unteren Hälfte findet sich die Mondphasenanzeige einschließlich einer 24 Stunden-Anzeige wie auch das Datum.

thumb_IMG_6684_1024

Die Uhrzeit wird über drei Zeiger aus dem Zentrum des Blattes einschl. einer Zentralsekunde angezeigt.

Auch hinsichtlich der Ablesbarkeit lässt diese Uhr keine Wünsche offen. Die schwarz lackierte und mit Leuchtmasse belegten Zeiger und Indicés vor bzw. auf dem hellen Blatt erzeugen eine absolut einwandfreie Ablesbarkeit in jeder Situation.

thumb_IMG_6705_1024

Im Inneren der Uhr versieht ein hochfeines Manufakturkaliber von Patek Philippe seinen Dienst: das Kaliber 240 S QA LU 24H 303, wobei die „240“ die allgemeine Bezeichnung der Kaliberfamilie darstellt, das „S“ für die Zentralsekunde, das „QA“ im Französischen für Jahreskalender und das „LU“ für die Mondphasenanzeige stehen. Der Zusatz „24H“ deutet auf die 24 Stunden-Anzeige hin. Die „303“ weist auf die Datumsanzeige bei 6-Uhr hin, es gibt noch eine Version dieses Werkes, bei der die Datumsanzeige an anderer Stelle liegt.

caliber_f_324_S_QA_LU_24H_303 324-s-qa-lu-24h-303-51

Und hier das Uhrwerk, welches selbstverständlich das Patek Philippe Siegel trägt, in voller Pracht in der Uhr:

thumb_IMG_6702_1024 thumb_IMG_6667_1024 thumb_IMG_6666_1024 thumb_IMG_6664_1024 thumb_IMG_6661_1024 thumb_IMG_6659_1024

Das Patek Philippe Siegel ersetzte vor einigen Jahren das ursprünglich bei PP zu findende Genfer Siegel. Die Qualitätsanforderungen an das hauseigene Siegel liegen weitaus höher als es vormals der Fall war.

Die Nautilus als Jahreskalender überzeugt nun bereits seit dem Jahr 2010 in jeder Hinsicht. Im Jahr 2012 kam die hier vorgestellte Version mit dem hellen Blatt hinzu, die es ab 2016 nicht mehr geben wird.

Das Besondere der Nautilus liegt ganz sicher auch in der dreiteiligen ungewöhnlichen und aufwändigen Gehäusekonstruktion, bei der das Bodenteil und das Lünettenteil am Gehäusemittelteil seitlich, bei 3 und 9 Uhr, verschraubt werden. Dies ermöglich den Einsatz breiterer Dichtungen und daraus resultiert auch die typische Gehäuseform der Nautilus.

thumb_IMG_6682_1024 thumb_IMG_6673_1024 thumb_IMG_6672_1024 thumb_IMG_6670_1024 thumb_IMG_6647_1024 thumb_IMG_6646_1024 thumb_IMG_6692_1024 thumb_IMG_6694_1024 thumb_IMG_6697_1024 thumb_IMG_6698_1024 thumb_IMG_6699_1024 thumb_IMG_6700_1024

Das sehr elegante und trotzdem robuste und zugleich nahezu spielfreie Metallband ist eine echte Augenweide.

thumb_IMG_6649_1024 thumb_IMG_6650_1024 thumb_IMG_6676_1024 thumb_IMG_6680_1024 thumb_IMG_6681_1024

Gesichert wird das Band durch eine verdeckte Doppelfaltschließe, die mit sehr pfiffigen Details aufwartet.

thumb_IMG_6655_1024 thumb_IMG_6656_1024

So verbaute Patek Philippe z.B. kleine, verschleißfreie Keramikkugeln als Arretierung für den Bügel der Schließe.

thumb_IMG_6657_1024

Die Patek Philippe ist in der Version als Jahreskalender ein wunderbarer Beweis für die Qualität und die Schaffenskraft der Marke aus Genf.

Für den Träger ist dieses Modell ein äußerst praktischer und angenehmer Begleiter durch den Tag, das Jahr und das Leben, damit man dann, getreu der Patek Philippe Devise, diese Uhr an die nächste Generation in der Familie weitergeben kann.

thumb_IMG_6644_1024

Aber bevor es soweit ist, kann man sich selber ausgiebig an dieser Uhr erfreuen!

Kategorien:Patek PhilippeSchlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: