Parmigiani – Die Tischuhren


Die Tischuhren von Parmigiani

An dieser Stelle möchte ich eine weitere, seltene Spezialität der Marke Parmigiani
vorstellen: die Tischuhren. Parmigiani baut, neben Armbanduhren und mechanischen Automaten auch hochfeine Tischuhren. Diese Kunst lernte Michel Parmigiani bei der Restauration alter Tischuhren der Fondation Sandoz. Er setzt heute dieses Wissen in modernen, faszinierenden Tischuhren um, deren Mechanik nicht minder interessant ist wie die der Tischuhren.

Die 15 Tage Tischuhr

Kollektion: Clocks

Modell: Clock 15 Days

Referenzen:

PFC677-5000600 rhodiniertes Silbergehäuse

Kaliber: PF 920

Für weitere Informationen zu diesem sehr speziellen Uhrwerk existiert in diesem Blog auch ein Artikel über alle Uhrwerke von Parmigiani.

Funktionen: Stunde, Minute, Kleine Sekunde, Gangreserveanzeige auf dem Federhaus (patentiert)

Gehäusemaße: 142 mm x 96 mm x 80 mm

Hier der Katalog zu diesem Modell als PDF-Datei:

PDF – CLOCK 15 DAYS – ENG.pdf

Die Sonderedition Clock „Blue Note“

Kollektion: Clocks

Modell: Clock 15 Days „Blue Note“

Referenzen:

PFC677-5027000 vergoldetes Silbergehäuse, Marquetry-Zifferblatt, Sondermodell 2013

Kaliber: PF 920

Und hier der Modell-Katalog der Clock Blue Note als Teil des Marquetry-Kataloges als PDF-Datei:

PDF – THE ART OF MARQUETRY – ENG

Funktionen: Stunde, Minute, Kleine Sekunde, Gangreserveanzeige

Gehäusemaße: 142 mm x 96 mm x 80 mm

Die Clock „Lalique“

Im Jahr 2013 präsentierte Parmigiani eine Sondervariante der Clock, die in Zusammenarbeit mit der Glasmanufaktur Lalique realisiert. Dabei sind die Seitenscheiben und das Glas oben auf dem Gehäuse von Lalique. Es gibt sie in den Versionen weiß, blau und rot:

PFC677-5000603 Edition „Red“

Parmigiani 2014_0007

Die Referenzen PFC677-5000601 Edition „Bleu“ und PFC677-5000602 Edition „White“

Parmigiani 2014_0006

IMG_7260 IMG_7259 IMG_7063

Die Tischuhr mit islamischem Kalender

Kollektion: Clocks

Modell: Clock Hegirian Calendar

Referenzen:

Kaliber: PF 236 (Basiswerk) und PF 235 (Kalendermodul)

Für weitere Informationen zu diesem sehr speziellen Uhrwerk und dem außergewöhnlichen Kalendermodul habe ich den bereits weiter oben erwähnten Artikel über die Uhrwerke von Parmigiani veröffentlicht.

Funktionen: Stunde, Minute, Gangreserveanzeige, islamischer Kalender mit Tag, Monat, Jahr und Mondphase, Schaltjahresanzeige

Gehäusemaße: 334.50 mm x 242.40 mm x 212.40 mm, Gehäuse aus massivem Silber, Zifferblatt aus Silber und Mineralglas

Besonderheiten: Tischuhr mit Islamischen Kalender (Hegirian Calendar). Im Islamischen Kalender haben die Monate abwechselnd 29 und 30 Tage und somit ein Jahr mit ebenfalls 12 Monaten 254 oder 355 Tage. Als Schaltjahr wird im Islamischen Kalender ein Jahr bezeichnet, in dem der elfte Monat 30 Tage lang ist und somit das Jahr auch 355 Tage hat. Der 30-Jahres-Mondzyklus besteht aus 19 normalen Jahren, die mit 11 Schaltjahren alternieren. Michel Parmigiani bekam die Idee für diese außergewöhnliche Uhr im Jahr 1984, als er eine Renaissance-Taschenuhr mit einem einfachen Islamischen Kalender restaurierte. Dieses Modell ist limitiert auf 10 Exemplare und kostet je ca. 2,5 Millionen US$.

Die Fleur d´Orient Reference C U52  No. 2041  Baujahr 1996

Ein sicher ganz besonderes Stück aus dem Hause Parmigiani ist die „Fleur d´Orient“. Diese besondere Uhr wurde erstmalig der Öffentlichkeit auf dem SIHH 2014 in Genf gezeigt. Und das, obwohl diese Uhr eine der ersten komplizierten Uhren aus dem Hause Parmigiani war und ganz am Anfang der Marke, im Jahr 1996, hergestellt und verkauft worden ist. Der Besitzer der Uhr aus dem Orient wollte bisher nicht, dass diese Uhr öffentlich gezeigt wird.

IMG_7044

Michel Parmigiani erdachte Technik und Design dieser Uhr höchstselbst und realisierte die Uhr zusammen mit z.B. Benoît Conrath, einem Mitarbeiter der ersten Stunde. Es stecken 23.000 Stunden Arbeit in der Uhr und ausser den Lagersteinen und dem Material hat man alles bei Parmigiani selber gemacht. Etwas Hilfe bekam man lediglich beim Setzen und Fassen der Edelsteine.

In dieser Uhr versieht das 120mm im Durchmesser große Kaliber PF 100. Das Uhrwerk habe ich im Artikel über die Uhrwerke von Parmigiani näher beschrieben.

IMG_6940

Wenn man so eine Uhr heute noch mal bauen wollte, dann müsste man mehr als 10 Millionen Euro in die Hand nehmen.

IMG_7296

Die Uhr vereint in einem Acht-Tage-Uhrwerk mit konstantem Kraftfluss einen Ewigen Kalender und eine Grande sowie Petit Sonnerie. Es schlägt mit 14.400 Halbschwingungen / Stunde

IMG_7299 IMG_7313 IMG_7314 IMG_7316 IMG_7319 IMG_7320

Es ist schon ein ganz besonderer Moment, wenn man als Uhrensammler so eine Uhr, die womöglich nie wieder in der Öffentlichkeit zu sehen sein wird, in Augenschein nehmen zu können! Michel Parmigiani stellte mir diese Uhr persönlich vor und ist zu recht stolz auf sein Werk!

Noch ein paar Daten:

Gewicht des Weißgoldrahmens: 4 Kilogramm

Verzierung aus Jade, Diamanten (insgesamt 203 Karat), Smaragden (15 Karat), Saphiren (18 Karat)

Kategorien:Parmigiani FleurierSchlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: